zurück

(geführt im Februar 2012)


NM: Stellt euch doch bitte mal kurz vor! Wer sind Dark Idols?

Dark Idols: Wir sind eine melodische Dark Rock Band aus Lennestadt. Dark Idols sind Sänger und Songwriter Peter Matlok, Gregor Matlok und Simon Scholl an den Gitarren, Tobi Sigmund am Bass und Sasse Littau am Schlagzeug.

NM: Seit wann gibt es euch als Band? Und wie habt ihr zusammengefunden?

Dark Idols: Die Band gibt es seit 2007. Zunächst hat Peter einige Songs geschrieben und in Eigenregie in seinem privaten, kleinen Studio aufgenommen. Anschließend gründete er mit seinem Bruder Gregor die Band, die vorerst keinen Namen hatte.

Später kamen weitere Mitglieder dazu. Nach einer kreativen Pause und einem Besetzungswechsel sind Sasse, Simon und Tobi seit 2010 dabei. Sasse hat uns zu der Zeit via MySpace kontaktiert. Simon spielt schon länger mit Gregor in einer Band und Tobi ist schon länger mit Peter befreundet.

Da wir alle schon in verschiedenen Bands gespielt und live Erfahrung haben, waren wir schnell ein einstimmiges Team.

NM: Wieso 'Dark Idols'? Wie kam es zum Bandnamen?

Dark Idols: Der Titel 'Dark Idols' war eigentlich als mögliche Überschrift für ein späteres Album vorgesehen. Da ein passender Bandname, nachdem die ersten Songs bereits fertig waren, noch fehlte, haben wir uns schließlich für Dark Idols entschieden. Der Titel beschreibt unsere Musik, in Verbindung mit Texten die zu dunklerer Stunde geschrieben wurden, und uns als Band einfach am besten.

NM: Schon wegen eures Bandnamens könntet ihr zur Gothic-Szene dazugerechnet werden. Wie seht ihr das?

Dark Idols: Musikalisch wären wir wohl am ehesten in der Richtung einzuordnen, wobei wir uns nicht gerne auf ein bestimmtes Genre beschränken. Natürlich findet unser Sound in der Gothic-Szene am meisten Gehör, ist an sich aber nicht nur düster sondern auch ziemlich melodisch und abwechslungsreich. Der Bandname repräsentiert das Ganze ziemlich gut und man kann sich bereits vorstellen, wie wir klingen.

NM: Was darf man sich unter eurer Musik vorstellen bzw. was darf man von ihr erwarten? Die Gitarren sind bei eurem Sound ja recht dominant.

Dark Idols: Kurz beschrieben besteht unser Sound neben gefühlvollen Balladen aus härteren Gitarren-Parts, gepaart mit starken Melodien und Melancholie, packenden Texten und ausdrucksstarken Refrains.

Lyrisch geht es um Liebe, Hoffnung, Glück und viele persönliche Erfahrungen, verpackt in melodischen Rocksongs.

NM: Habt ihr musikalische Vorbilder? Wenn ja, welche?

Dark Idols: Wir alle haben viele verschiedene musikalische Vorbilder und Inspirationen die in unsere Musik miteinfließen. Am meisten ist sie wohl von The 69 Eyes, HIM und Musik aus dem Norden geprägt.

NM: Erzählt uns ein bisschen über eure aktuellen musikalischen Pläne! Ihr arbeitet momentan an eurem Debutalbum »One Heart Misery«. Könnt ihr uns bereits sagen, wann man die CD kaufen kann? Und könnt ihr uns sonst noch etwas darüber erzählen? Z.B., wie es zu dem Namen für das Album kam?

Dark Idols: »One Heart Misery« war einer der ersten Songs und beschreibt das musikalische Thema auf dem Album am besten. Es sind 9-12 Tracks zu erwarten. Auf unserer Webseite, auf Facebook und auf MySpace ist bereits ein Preview Zusammenschnitt online.

Das komplette Album wurde von Peter geschrieben und in seinem Studio produziert.

Wann genau die CD released wird, können wir noch nicht genau sagen, da wir kein Label bzw. Vertrieb haben und alles soweit über uns selbst organisieren. Wenn unser Fankreis noch etwas größer wird und wir positives Feedback bekommen, wird »One Heart Misery« voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen.

NM: Wird es eine Single-Auskopplung geben und wenn ja, könnt ihr schon sagen, welcher Song das sein wird?

Dark Idols: Bis zum endgültigen Release des Debutalbums wird der eine oder andere Song komplett online und als Download verfügbar sein. Eine richtige Single im CD-Format wird es nicht geben.

NM: Wird es zu einem (oder auch mehreren) Song(s) ein Musikvideo geben?

Dark Idols: Ja. In Zusammenarbeit mit Alex Benfer ist ein Musikvideodreh in Planung. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden diese auf unserer Facebook-Seite bekannt gegeben.

NM: Ihr werdet im April zusammen mit Lord Of The Lost, Mono Inc und Unzucht beim Dark End Festival in Herford live zu erleben sein. Was geht euch durch den Kopf, wenn ihr an dieses Event denkt?

Dark Idols: Wir freuen uns tierisch dass Mono Inc. uns eingeladen haben und uns die Chance geben wieder vor größerem Publikum und in guter Gesellschaft zu rocken. Vielen Dank an dieser Stelle an Mono Inc., Chris Harms und Lord Of The Lost, die das für uns möglich gemacht haben! Da wir noch eine etwas unbekanntere Band sind, sind wir vor allem auf die Reaktionen des Publikums gespannt.

NM: Wie kommt es zu eurer Teilnahme am Dark End Festival?

Dark Idols: Wir hatten schon länger die Idee, mal als Support für Lord Of The Lost zu spielen. Chris konnte uns schließlich beim Dark End Festival unterbringen.

NM: Wie sieht es zukünftig mit Live-Gigs aus? Darf man sich schon auf mehr Termine freuen nach dem Dark End Festival?

Dark Idols: Ja, die Termine werden demnächst online bekannt gegeben.

NM: Gibt es ein bestimmtes Konzept für eure Liveauftritte oder für eine Bühnenshow?

Dark Idols: Immer 100% geben und mit viel Gefühl bei der Sache sein!

NM: Wie sehen eure Ziele für die nahe Zukunft konkret aus? Was wollt ihr als nächstes erreichen?

Dark Idols: Als nächstes wollen wir vor allem viel live spielen und das Musikvideo fertig stellen.

NM: Eine letzte Information über Dark Idols, die in euren Augen wissenswert ist?

Dark Idols: Auf Nachfrage wird es bald auch Merchandise-Artikel geben. Alle aktuellen Infos findet man bei Facebook.

Vielen Dank an alle die uns unterstützen, einschließlich Noxminor Promotion!



Den Dank geben wir ebenso zurück. Vielen Dank für das Interview und die Zeit.
Wir wünschen den Dark Idols viel Erfolg für den Auftritt beim Dark End Festival und für ihre Zukunft danach.